Alles über Zahnimplantate in Hamburg: Ablauf, Kosten und Vorteile

bigstock-Tooth-human-implant-117269126

Was ist ein Implantat?

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird. Nach dem Einheilen des Implantats (Osseointegration) kann eine Brücke oder Krone – also der sichtbare Zahnersatz – aufgesetzt werden. Das Ergebnis ist eine äußerst belastungsfähige Einheit, die von den echten Zähnen nicht zu unterscheiden ist.
Dank modernster Kieferchirurgie und 3D Diagnostik in unserer Praxis in Hamburg können wir ein Zahnimplantat heute minimalinvasiv ohne Skalpell setzen.

Implantat: Behandlung und Funktion kurz erklärt im Video

Wie ist der Ablauf einer Implantation?

Planung

Vor jeder Implantation steht eine umfangreiche Beratung in unserer Praxis in Hamburg. Dank langjähriger Erfahrung als Oral- und Kieferchirurg ermitteln wir gemeinsam die beste Vorgehensweise, klären über Risiken auf und besprechen ganz offen die Kosten vom Implantat.

Implantation

Die eigentliche Implantation ist ein kleiner chirurgischer Eingriff unter örtlicher Betäubung. Dabei wird das Implantat in den Kieferknochen eingesetzt und anschließend das Zahnfleisch vernäht. So kann das Implantat in Ruhe einheilen und festen Halt im Kieferknochen erhalten.

Einheilphase

Die Einheilphase dauert je nach Situation zwischen 2 – 6 Monate. In dieser Zeit wird das Implantat nicht belastet sondern liegt geschützt unter dem Zahnfleisch. Aber natürlich müssen Sie nicht auf Zahnersatz verzichten: ein Provisorium sorgt in dieser Zeit für Ihr Lächeln.

Zahnersatz

Nach erfolgreicher Einheilphase kann schließlich der sichtbare Zahnersatz auf das Implantat gesetzt werden – das ist meistens eine Krone oder Brücke. Das Ergebnis fühlt sich für die meisten Menschen nicht nur an wie die echten Zähne, es bietet auch gewohnten Halt und vergleichbare Ästhetik.

Vorteile von Zahnimplantaten auf einen Blick

  • Kein Beschleifen gesunder Nachbarzähne notwendig
  • Funktion und Ästhetik wie die eigenen Zähne
  • Erhalt des Knochens
  • Langfristig effiziente Kosten da längere Haltbarkeit
  • Sorgloser Alltag mit sicherem Zahnersatz

Wann sind Implantate sinnvoll?

Zahnimplantate können mittlerweile in fast jeder Situation erfolgreich eingesetzt werden. Fehlt ein Zahn im Gebiss, kann dieser durch ein einzelnes Implantat ersetzt werden, auf das eine Krone gesetzt wird. Fehlen mehrere Zähne, kann man entweder alle durch einzelne Implantate ersetzen, oder aber man setzt eine Brücke, getragen von Implantaten als „Stützpfeiler“.

Ganz besonders lohnen sich Zahnimplantate jedoch, wenn gesunde Nachbarzähne geschützt werden sollen. Denn bei der traditionellen Brücke müssen diese beschliffen werden, um der Brücke Halt zu geben. Anschließend tragen die Zähne mit weniger Substanz mehr Last. Sie müssen die ‚Arbeit‘ des fehlenden Zahns mit übernehmen.

frau waegt pros und concs von zahnimplantat ab

Wie viel kosten Implantate in Hamburg?

Die Kosten für ein Zahnimplantat bei uns in Hamburg können sehr unterschiedlich ausfallen. Es kommt dabei ganz auf den Patienten und die Implantatbehandlung an. Zuerst ist zu klären, welche Kosten überhaupt durch die Versicherung übernommen werden. Dann kommt es natürlich darauf an, wie viele Implantate und welche Hersteller mit welchen Materialien gewählt werden. Schließlich ist es entscheidend für die Kosten vom Zahnimplantat, ob ein Knochenaufbau notwendig ist oder ob einzelne Kronen statt einer Brücke gewählt werden.

Kostenbeispiele

  • Implantat mit Krone Frontzahnbereich ca. 1.300‑3.000
  • Implantat mit Krone Seitenzahnbereich ca. 1.000‑2.500
  • Implantatgetragene Brücke auf 2 Zahnimplantaten ca. 2.500‑4.300
  • Herausnehmbare Prothese auf 2 Zahnimplantaten ca. 3.500‑5.000